Donnerstag, 19. September 2013

Septembermorgen

Puh, im Moment könnten meine Tage gerne 48 Stunden haben. Es ist so viel zu tun im echten Leben, dass ich gar nicht recht zum Bloggen komme. Tagsüber arbeiten, abends noch mit dem Töchterchen in die Schulbücher gucken, Vokabeln abfragen, diese Woche tägliches jonglieren mit den Schulausfallstunden. Dann ist meine Mama gestern ins Krankenhaus gekommen und wird heute operiert. Ich muss ständig an sie denken.. Ein neues Hüftgelenk wird ihr hoffentlich die furchtbaren Schmerzen der letzten Monate nehmen. Ich hoffe, es geht ihr nach der OP und den folgenden Reha-Wochen bald besser. Insgesamt 4 Wochen wird sie wohl weg sein, sicher eine Umstellung für meinen Vater, auch wenn er das nicht zugibt ;-) Aber die beiden sind ein Pott und ein Deckel, da kann der eine nicht ohne den anderen. Ich werde also die nächsten Wochen zwischen Job, zu Hause, Krankenhaus und meinem Vater hin und her pendeln.. Aber ich schweife ab..

Nun zu Frau Pimpinellas Fotoprojekt, sie hat heute den Septembermorgen dafür auserkoren und dazu habe ich hier vor kurzem so passende Bilder geknipst, dass ich einfach heute noch mal zwei davon zeige.





Kommentare:

  1. Erst ein Mal halte ich Deiner Mutter die Daumen, dass die OP gut verläuft und dir dass es mit dem "Jonglieren" gut klappt. Klingt nach viel hin und her... Ich liebe dein zweites Bild. Ich mag es sehr wenn licht auf diese Art und weise durch die Bäume scheint oder sich einen Weg durch schwere graue Wolken bricht. Erinnert mich immer an die Bilder alter Meister... Aber jetzt an die Arbeit... Morgen lege ich mich auf die Lauer... es sei denn ich finde etwas passendes in meinem Archiv ;)
    Alles Liebe
    Joanna MAria

    AntwortenLöschen
  2. Das untere Bild ist genial!
    Und von mir gute Besserung für deine Mama und Durchhaltevermögen für deinen Vater und dich!
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Wow, welch grandiose Bilder, besonders natürlich das Zweite!

    Ich wünsche dir für die kommenden Wochen viel, viel Kraft und dass du den Spapogat des mehr als alltäglichen Wahnsinns mit Bravur meistern wirst! Deiner Mum alles Gute, vorallem Erholung und keine Schmerzen mehr!

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Das zweite Bild ist TRAUMHAFT schön!
    Ich kann mich gar nicht sattsehen *hach*

    LG vom Schäfchen

    AntwortenLöschen
  5. Das zweite Bild ist wahnsinnig schön - so fein deeeeeen Moment abgepasst! Alles Gute für Mama und den Strohwitwer - und für dich, denn die Tage haben ja keine 48 Stunden... Lieben Gruß gh

    AntwortenLöschen
  6. Mein Papa hatte diese Operation vor 2 Jahren auch, ist wirklich heutzutage keine große Sache mehr! Und, wie du ja auch sagst, er hat keine schrecklichen Schmerzen mehr!
    Wünsche deiner Mama alles Gute! ♥
    Deine Bilder sind traumhaft schön, vor allem das Zweite!!

    Allerliebst
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Das zweite Bild ist echt der Knaller, das könnte man auch als Puzzle oder so verkaufen ;-) Für deine Mama wünsche ich alles Gute und auch für dich nd die anstehenden Aufgaben.
    liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Bilder.
    Für deine Mama wünsche ich alles Gute.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Das zweite Bild ist der HAMMER!

    Alles Gute dir und deiner Familie, allen voran deiner Mama!

    Judith

    AntwortenLöschen
  10. Deine Septembermorgenimpressionen sind so klasse! Ich habe sie letztens schon bewundert und mir hier auch mal Nebel gewünscht:-) Aber um diese Zeit im Jahr ist der See noch zu warm, da gibt es hier noch keinen Nebel...
    Alles Liebe deiner Mutter!
    Gina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar.