Donnerstag, 5. Dezember 2013

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? | 5.Dez. 13 und BIWYFI

Am 5. eines jeden Monats ist Frau Brüllen neugierig und möchte wissen, was man den ganzen Tag so macht. Wer noch alles mitmacht, könnt Ihr hier sehen.

Unser Tag beginnt heute mal ganz anders, viel später als an einem gewöhnlichen Donnerstag. Da das Orkantief  "Xaver" gerade über Norddeutschland fegt, habe ich gestern Abend schon erfahren, dass im gesamten Landkreis die Schulen ausfallen. Ich muss auch nicht ins Büro heute, so konnten wir gemütlich ausschlafen.

6:00 Uhr - Die innere Uhr lässt mich trotzdem zur gewohnten Zeit aufwachen *grummel* Aber ich drehe mich noch mal um und schlummere wieder ein.

7:30 Uhr - Ich werde wach, bleibe noch ein Weilchen liegen und lausche, ob ich "Xaver" schon höre, aber da ist noch nichts. Töchterchen weiß noch gar nichts von ihrem Schulausfall-Glück und schläft noch. Eigentlich ist heute eine Erdkunde-Arbeit fällig.

7:50 Uhr - Raus aus dem Bett und unter die Dusche. Töchterchen kommt reingestürmt "fällt die Schule aus oder haben wir verschlafen?" Ich beruhige sie und sie jubiliert :-)

8:30 Uhr - Wir öffnen unsere Adventskalender. Töchterchen hat heute einen Lippenpflegestift drin, in meinem ist jeden Tag ein anderes Weihnachtsgedicht drin. Dann gibt's Frühstück.
Das Telefon klingelt, Telefonkette - die Mama eines Klassenkameraden ist dran, der Musikunterricht am Nachmittag fällt auch aus.


9:00 Uhr -  Wir fahren kurz zum Einkaufen. Die Läden sind ganz schön voll, ich glaube, die kaufen alle jetzt ein, damit sie nachmittags, wenn der Orkan voll aufgedreht hat, nicht mehr raus müssen. Dummerweise hatte ich heute - zugegebenermaßen auf den letzten Drücker - geplant, was für den Nikolausstiefel zu besorgen. Nun ist Töchterchen aber dabei *grmpf* - doof das!

10:00 Uhr - Wieder zu Hause, Einkäufe rein bringen. Schnelle Ausrede erfunden, ich hätte was vergessen und müsste noch mal los. Töchterchen spielt so lange Wii. Dann habe ich doch mein kurzes Date mit dem Nikolaus ;-)

10:40 Uhr - Auf dem Rückweg an kahlen Feldern vorbei pfeift der Wind schon ganz ordentlich. Zurück zu Hause rühre ich einen Vanillekipferl-Teig an und stelle ihn in den Kühlschrank, der Plätzchenvorrat muss dringend aufgestockt werden.
Dann mache ich mich mit Staubsauger bewaffnet an die Hausarbeit, bringe Müll raus und hole sicherheitshalber die Weihnachtsdeko vor der Tür rein, denn es wird stürmischer.

12:45 Uhr - Ich gehe in die Küche und bereite das Mittagessen vor. Mittlerweile hat es angefangen zu regnen. Bin ich froh, dass wir nicht mehr raus müssen!


13:20 Uhr - Wir essen. Danach räume ich die Küche auf und den Geschirrspüler ein und stelle ihn an.

14:30 Uhr - Aus dem vorbereiteten Teig formen wir kleine Hörnchen, backen zwei Bleche voll und genießen danach bei Kerzenlicht zum Kaffee schon die ersten, noch warmen Vanillekipferl. Draußen schüttet es mittlerweile wie aus Eimern, der Wind peitscht, es pfeift überall, Blätter wirbeln durch die Luft... ich finde das ganze wirklich unheimlich und hoffe sehr, dass der Orkan nichts Schlimmes anrichtet. Die Meldungen und Warnungen im Radio lassen aber nichts Gutes ahnen..


Wie gut, dass wir es hier drinnen kuschelig warm & gemütlich haben. Gemütlich wird es heute auch bei Nic. Daher schicke ich dieses Bild rüber zu "Beauty is where you find it".



15:30 Uhr - Töchterchen übt Klarinette, der Klarinetten-Unterricht fällt ja heute aus. Mal sehen, ob morgen die Schulen überhaupt wieder öffnen. Ich glaube da noch nicht dran..
Ich drehe eine Blog-Runde.

16:30 Uhr - Wir gucken eine Folge "Unsere kleine Farm" auf DVD. Kennt Ihr die Serie noch? Ich habe sie als Kind sehr geliebt und nun die erste Staffel ausgeliehen, um sie Töchterchen zu zeigen.

17:50 Uhr - Töchterchen wirft noch einen Blick in ihre Musikmappe, sollte der Unterricht morgen wieder stattfinden, steht eine Arbeit auf dem Programm. Ich räume derweil die Spülmaschine aus.

18:45 Uhr - Abendessen. Danach machen wir den Fernseher an und sehen aktuelle Meldungen zum Orkantief. Neben mir hibbelt das Fräulein und hofft auf einen weiteren Tag sturmfrei. Und vor allem hofft sie, es noch vorm Zubettgehen zu erfahren, um genau dieses hinauszuzögern ;-) Aber noch halten sich die Behörden zurück, weil noch nicht absehbar ist, wie Xaver weiter wütet.

19:30 Uhr - Den Ranzen hat sie vorsichtshalber mal gepackt für morgen und nun putzt sie ihre Stiefel. Wollen wir mal hoffen, dass der Nikolaus es durch den Sturm schafft ;-)

20:30 Uhr - Das Kind ist im Bett, ich zappe durchs TV und warte auf den Nikolaus.. *gg*


Habt eine ruhige Nacht und morgen einen schönen Nikolaustag.

Kommentare:

  1. Da möchte ich mich sofort dazu setzen, Kaffee und Vanillegipfelen! Ich mag auch!
    Wunderschönes stimmungsvolles Foto!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns in SH fällt morgen auch die Schule aus, heute habe ich das Kind schon um 13 Uhr holen können. Große Freude bei ihm und morgen ausschlafen - langes Wochenende. Hoffentlich legt sich Xaver dann morgen nieder, wir wollen Samstag oder Sonntag auf den Weihnachtsmarkt am HH Rathaus. Bei dir sieht es wirklich sehr gemütlich aus, ich rieche fast die Vanillekipferl. Backen habe ich für's Wochenende auch noch geplant.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar.