Freitag, 18. Dezember 2009

Alles andere wird plötzlich nebensächlich...

wenn der Liebste im Krankenhaus in Quarantäne liegt... Ich kann kaum wiedergeben, wie ich den heutigen Vormittag verbracht habe zwischen Sorge, Angst und totaler Panik. Und auch wenn das Internet oft ein Segen ist, heute habe ich es verflucht. Man sollte nicht immer google zu Rate ziehen..

Aber mal der Reihe nach.. vor über zwei Wochen fing das Drama bei meinem Liebsten an. Rückenschmerzen just in der Nacht, als unsere Tochter wegen Krankheit ausnahmsweise in der Mitte unseres Bettes schlafen durfte. Morgens sagte er noch, er hätte sich verlegen, weil Töchterchen sich so breit machte. Kann ja mal vorkommen. Aber das hätte ja irgendwann besser werden müssen. Pustekuchen! Stattdessen wurde es täglich schlimmer.
Besuch beim Orthopäden ergab nix. Der meinte, es sei kein orthopädisches Problem. Könnte eine beginnende Gürtelrose werden. Also den Hausarzt aufgesucht. Blutabnahme, Spritze und Schmerzmittel bekommen. Aber alles half nichts. Zu den Rückenschmerzen gesellten sich alsbald allerschlimmste Kopfschmerzen, der Gatte lag nur noch im Bett oder auf der Couch und war zu nichts fähig. Fing an, sich alle zwei Tage zu übergeben. Die Nächte waren die Hölle. Er ist nur noch gewandert vom Sofa ins Bett und wieder zurück. Heftige verschreibungspflichtige Schmerzkiller halfen nicht. Dann gestern endlich der Check-up beim Arzt mit EKG, Blutabnahme, Blutdruck und allem pipapo. Als er dann dort anfing, alles doppelt zu sehen, hat er gleich eine Überweisung ins Krankenhaus bekommen. CT sollte sofort gemacht werden.

Also ab in die Notaufnahme. Dort verbrachten wir Stunden. Nach einigen Untersuchungen entschied man sich dort gegen eine CT, stattdessen sollte eine Lumbalpunktion gemacht werden. Da war es schon Abend, man behielt ihn dort. Die Ergebnisse der Nervenwasseruntersuchung sollten noch in der Nacht, spätestens aber heute morgen da sein.

Heute früh dann das Horrorergebnis: Meningitis! Ansteckend! Quarantäne!

Erst war ich noch relativ ruhig. Aber wenn man dann nachdenkt, googelt und sich das schlimmste ausmalt. Ich war fertig! Habe hier zu Hause nur noch geheult, bin wie eine Furie durchs Haus, habe Bettwäsche abgezogen, gewaschen, alles desinfiziert... und hatte eine Scheixxxangst um meinen Mann. Und dann auch um meine Tochter und mich... Gar nicht auszudenken, was wäre wenn.. Und dann mußte ich mich mittags so weit im Griff haben, dass meine Süße meine Panik nicht mitbekam.

Heute mittag dann die vorläufige Entwarnung, es sei nur eine leichte Form, aber man müsse weitere Blutuntersuchungen vornehmen. Aber die Isolation wurde aufgehoben, keine Gefahr mehr. Mir sind ganze Felsbrocken vom Herzen gefallen.

Eben war ich bei ihm, er liegt am Tropf, bekommt 24 Stunden lang Antibiotikum. Mittlerweile ist man sich nicht sicher, ob es nicht vielleicht Borreliose ist. Die Untersuchungen dauern an.

Wir könnten ein paar Däumchen gebrauchen.

Kommentare:

  1. bin dabei und drücke!!! das klingt so furchtbar, ich hoffe es geht ihm und dir bald besser und ihr könnt bald wieder in trauter familienrunde sein! wünsche dir also eine schöne restvorweihnachtszeit mit einem hoffentlich bald gesundeten mann!!!
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh mein Gott!!!

    Hoffentlich ist bald wieder alles gut!

    Drück Dich ganz fest!

    Liebe Grüsse Tine

    AntwortenLöschen
  3. Ach Du Ärmste. Ich drück Dich mal ganz fest.
    Sicher geht es Deinem Mann bald besser und er ist wieder bei Euch.
    Ich denke an Euch.

    Gela

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche deinem Mann ganz schnelle Genesung und dass sich die Ärzte schnell sicher sind,dass es doch was Harmloses ist!!!Ihr armen, ausgerechnet vor Weihnachten!Da wird einem ganz schnell bewusst,was wirklich wichtig ist im Leben! Ich drücke alle Daumen!!! Kopf hoch!
    LG,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  5. meine beiden hast du. ich wünsche euch alles gute - vor allem ein gutes ende!!!

    liebe grüße anke

    AntwortenLöschen
  6. Von uns auch 3 heile, 1 blauer Daumen und 8 Katzenpfoten (die habe keine Daumen).
    Wir denken an Euch!

    Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott, Du Arme! Ich drück euch ganz fest die Daumen!

    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  8. ohweh, ich drücke auch meine Daumen
    für eine schnelle Genesung und dass sich niemand angesteckt hat und dass ihr irgendwie trotzdem ein schönes Weihnachtsfest verbringen könnt

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Wir drücken alles, was verfügbar ist!
    Nimm mal ganz viele Besserungswünsche von uns mit...
    *umärmel*

    AntwortenLöschen
  10. ich drücke ganz fest und das kerzlein morgen auf dem frühstückstisch brennt für euch!

    herzlichst,
    stephi

    AntwortenLöschen
  11. Ach mensch sole....wie furchtbar....das gefühl der angst und Hilflosigkeit kenne ich nur zu gut....da werden ERINNERUNGEN BEI MIR VON DIESEM SOMMER GEWECKT....
    ALLE DAUMEN SIND GEDRÜCKT!!!!

    liebste Grüße von mir UND SCHNELLE BESSERUNG!!!!

    AntwortenLöschen
  12. Oohh, liebe Andrea! Meine Daumen habt ihr! Alle! Und in Gedanken noch viele mehr! Dass der Liebste sich schnell kuriert und du und das Tochterherz gesund bleibt und ihr vereint und glücklich ein ganz frohes Weihnachtsfest feiern könnt!

    Alles, alles Gute! Das wird!
    A.

    AntwortenLöschen
  13. ich drücke ganz fest die daumen das bald alles wieder gut ist und ihr in gesundheit alle zusammen weihnachten feiern könnt!
    *drück*

    AntwortenLöschen
  14. Alle vier Daumen drücke ich - alles wird gut werden!

    AntwortenLöschen
  15. alles , alles Gute für deinen Mann und viel Kraft für Dich !

    LG Inga

    AntwortenLöschen
  16. wir drücken auch alle daumen! parane pian!

    AntwortenLöschen
  17. Das hört sich ganz nach einem "Bannwarth-Syndrom" an. Ist sehr häufig bei Borreliose. Viele weitere Infos dazu findest Du hier: http://www.bfbd.de/de/bund/1.html

    AntwortenLöschen
  18. Ich hab's eben erst gelesen. Ich halte auf jeden Fall auch alle Daumen gedrückt, dass dein Mann bis Weihnchten zu Hause ist und ihr euch nciht angesteckt habt. Alles Liebe, Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar.