Dienstag, 3. November 2009

Arme Mieze :-((

Unsere Lilly wurde von einem Hund angefallen.


Als ich sie heute abend rief, hörte ich nur ein ganz klägliches Mauzen in der Nähe. Er war schon dunkel, darum fand ich sie nicht gleich. Ich rief sie immer wieder, da kam sie wie ein Häufchen Elend jämmerlich angeschlurft, konnte sich nur schwerlich bewegen :-(

Ich dachte erst, eine andere Katze oder Kater hätte sie gebissen. Aber der Tierarzt meinte, dass nur ein Hund sie so zugerichtet haben kann. An beiden Seiten des Halses und an der Seite tiefe Wunden.

Die Wunden wurden gereinigt, eine sogar genäht, sie bekam Antibiotikum und Schmerzmittel. Jetzt döst sie vor sich hin. Und wenn sie wach ist, torkelt sie rum und kommt nirgendwo hoch und fällt immer hin.

Heute nacht darf sie bei uns im Schlafzimmer in der Schublade unseres Bettes schlafen.
Hoffentlich geht's ihr bald besser. Sie tut mir so schrecklich leid :-(


Wir könnten ein paar Däumchen brauchen *schnief*

Kommentare:

  1. ach mensch. hoffe ihr geht es morgen früh besser! drück die daumen. unser hund (ja unser riesenhund...) wurde auch schon öfters von anderen hunden gebissen. hinterhältiger weise. man, man, man wie oft hat der mensch sein tier nicht im griff...

    lg anke

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein...
    *schluck*
    Ihr habt alle Daumen!! Die arme Kleine... Hoffentlich berappelt sie sich schnell wieder!
    Wie geht es ihr heute morgen?

    GGLG Tina

    AntwortenLöschen
  3. ach ne, das arme Kätzchen.
    Das muß doch der Besitzer des Hundes mitbekommen haben....
    Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  4. Oh die arme Maus, streichel ihr mal ganz zart übers Fell und gib ihr nen Kuss von mir. Sie ist noch so klein, ich hoffe dass es ihr bald wieder gut geht und sie keine Schäden davon behält. Ich bin in Gedanken bei Euch, ich kann mir vorstellen wie ihr Euch jetzt fühlt, unser Kater hatte auch mal eine ganz schlimme Verletzung.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  5. Oh Nein!!! Die Ärmste.. *wein*
    Das tut einem gleich überall mit weh. Wir drücken alle Daumen, dass es ihr schnell besser geht!
    GLG Katja

    AntwortenLöschen
  6. oh jeee... sie wird das sicher überstehen - demnächst dann vielleicht ein besseres Versteck vor dem Hund finden. Das erinnert mich an die 10 Wochen Knast im Käfig für meinen Kater nach einer Begegnung mit einem Auto... Becken von der Wirbelsäule weggebrochen. Operiert, 10 Wochen Knast - Und seit gut einem Jahr springt und rennt er wieder durch die Gegend als sei nichts gewesen. Gut pflegen, liebhaben, das wird!

    AntwortenLöschen
  7. Oh Nein, arme Miez!
    Das muss ein Schock gewesen sein, auch für dich!
    Du hast mein Mitgefühl und die besten Wünsche für eine schnell Heilung von Körper & Geist der lieben Miez!

    Mimi

    AntwortenLöschen
  8. BLÖDER HUND(blödes Herrchen) !!!!ARME Mieze!!!!:-(
    Sieht ja echt RICHTIG schlimm aus*schluck*
    WIE GEHTS IHR INZWISCHEN????:-((((

    AntwortenLöschen
  9. Unsere Daumen habt ihr auf jeden Fall. Arme Katze. das sieht ja echt böse aus.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  10. ui, ich wünsche der Süßen, dass sie bald wieder rumtoben kann und nicht so große Schmerzen hat

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Danke Euch allen!!

    @Blonde: Uaaah, Beckenbruch und 10 Wochen Käfig für Deinen Kater klingen aber auch grausam. Gut, dass es ihm wieder gut geht.

    AntwortenLöschen
  12. Oh die Arme.. ich drücke fest die Daumen... absolut..die kleene sieht ja schlimm aus..
    liebe genesungswünsche von Stephi und Mae (unserer Tigerin)

    AntwortenLöschen
  13. @HAMBURGissimo: naja, die Kosten entsprachen zwei Allinclusive-Urlauben in der Türkei *soifz* Ich würde das allerdings jederzeit wieder machen. Hab nur seit dem Tag monatlich für den Fall der Fälle aufs Katzenkonto gepackt ;) Ich hab damals auch Fotos von dem kleinen Kerl gemacht: http://blondes-bilder.magix.net dort dann unter Gizmos Unfall. Auch Eure Mieze wird wieder werden. Ich finde es umwerfend, wie tapfer sie sind. Stell Dir vor, einen Menschen hätte es so erwischt. Wir wären nicht so tapfer. Wir lägen im Bett und wollten unsere Ruhe, oder?
    Noch mal alle vier Daumen zur Besserung!

    AntwortenLöschen
  14. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. @Blonde: Ich kann mir in etwa vorstellen, wie hoch die Arztkosten gewesen sein müssen *schluck* Schon unsere genügen mir... und die sind wohl nur ein Bruchteil von Deiner Rechnung. Aber was tut man nicht alles für sein Tier. Da denkt man gar nicht an die Kosten.

    Und danke für den Link. Das muß ja echt schlimm gewesen sein für Katze und für Dich!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar.